Überall lauert der Tot: Hier sind die 15 gruseligsten Friedhöfe der Welt!


Anzeige

4. Glasnevin-Friedhof, Dublin

glasnevin-friedhof

1832 wurde in Glasnevin, einem nördlichen Stadtteil von Dublin, auf Initiative von Daniel O’Connell eine Grablege für irische Katholiken gegründet. Aus ihm entwickelte sich der irische Nationalfriedhof.

5. Friedhof Père-Lachaise, Paris

pere-lachaise

Der Cimetière du Père Lachaise in Paris ist wahrscheinlich der bekannteste Friedhof der Welt. Diese außergewöhnliche Begräbnisstelle, in der zahlreiche Berühmtheiten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, wird jedes Jahr von mehr als 2 Millionen Touristen besucht. Ein ganz besonderer Ort, beeindruckend, romantisch und gruselig zugleich!

6. Capela dos Ossos, Evora

capela-dos-ossos

Die Capella dos Ossos (Knochenkapelle) ist eine faszinierende Kapelle mit einem eher makabren Geheimnis. Während sie zu Evora’s beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört, ist diese unheimliche Touristenattraktion nichts für Besucher mit schwachen Nerven. Diese kleine bescheidene Kapelle ist die letzte Ruhestätte für Hunderte von exhumierten Körpern von den Friedhöfen der Stadt im 16. Jahrhundert.

Weiter auf der nächsten Seite 

Anzeige