Kein Arzt erzählt Dir davon: Wie man Kopfläuse einfach und schnell loswird!


Anzeige

Wenn Dein Kind sich ständig am Kopf kratzt, dann kann es sein, dass es Kopfläuse hat.

 

 

Wenn Dein Kind sich ständig am Kopf kratzt, kann das auf einen Befall von Kopfläusen zurückzuführen sein. Wenn Du beim genaueren Hinsehen weißliche oder graue Eier, auch Nissen genannt, an den Haarsträhnen Deines Kindes entdeckt, dann hat es Läuse.

 

Anzeige

 

Das Entfernen der Läuse kann ein mühsamer Prozess sein. Besonders zartbesaitete Kinder zucken jedes Mal zusammen, wenn ein Läusekamm durch ihre Haare fährt. Die Nissen aus den Haaren herauszupflücken, kann stundenlang dauern.

 

Kopfläuse kommen häufiger vor, als man denkt, vor allem bei Eltern mit Kindern im Schulalter. Ob es nun um Dein Kind geht oder nicht, die Schule ist ein Ort, an dem sich Läuse schnell ausbreiten können.

 

Auch wenn Kopfläuse keine lebensbedrohliche Krankheit sind, so kann die Behandlung relativ teuer werden. Wenn nichts funktioniert, dann kann das außerdem schnell frustrierend sein. Deshalb stellen wir Dir hier eine extrem kostengünstige, schmerzfreie und chemiefreie Methode vor, um Kopfläuse und Nissen auf einen Schlag loszuwerden.

Weiter auf der nächsten Seite 

Anzeige