Die Schulleitung kann kaum glauben, was sich 100 Jahre lang hinter der Wandtafel versteckte.


Anzeige

Bericht von likemag.com

Die Emerson High School in Oklahoma musste dringend renoviert werden. Die Schulleitung erhoffte sich dadurch ein besseres Lernklima. Aber das die Schule damit Geschichte schreiben würde – damit hatte keiner gerechnet.

Die Klassenzimmer sollten neu mit modernen, digitalen Wandtafeln ausgestattet werden. Zuerst mussten jedoch die alten Schiefertafeln abmontiert werden. Doch hinter den Tafeln wartete eine echte Überraschung…

Hinter den Wandtafeln versteckten sich noch ältere Wandtafeln – unberührt für 100 Jahre. Die Zeichnungen darauf sehen jedoch aus, als ob sie gestern gemalt wurden.

Der Kalender zeigt auf den 1. Dezember 1917. Der Truthahn symbolisiert das Erntedankfest, dass in den USA im November gefeiert wird.

Das Zahlenrad zeigt uns vielleicht, wie die Kinder 1917 rechnen gelernt hatten. “Solch eine Technik habe ich noch nie gesehen”, erzählt der Rektor der Schule in der Lokalzeitung.

Ja, das waren noch Zeiten, als man in der Schule noch in einer solchen Schrift schreiben musste. Heute ersetzt der Laptop den Füller.

Anzeige

Die alten Wandtafeln in jedem Schulzimmer ähnelten sich, was Rückschlüsse auf das Schulsystem von 1917 gibt. Hier erscheint wieder der Truthahn.

Und während der Fundbei den Jungen wenig Begeisterung auslöste, brachte der Fund bei der älteren Generation alte Erinnerungen hervor. “Es sieht genau aus wie zu meiner Schulzeit”, erzählt eine 85-Jährige Frau unter Tränen.

Einige der Zeichnungen wurden von Schülern, und andere von Lehrern gemacht.

Doch es ist nicht immer klar, wer was gezeichnet hat.

Hoffentlich wird der Geist dieser Entdeckung noch manche Jahre das Lernklima in der Emerson High School beflügeln. Und wer weiss, in 100 Jahren wird die Schule ja dann wieder renoviert…

Teile diesen eindrücklichen historischen Fund und zeig deinen Freunden, wie eine Schule vor 100 Jahren ausgesehen hat.

Anzeige