Die 6 gruseligsten Brücken Amerikas! Um Nr. 5 mach ich definitiv einen ganz großen Bogen!


Anzeige

Brücke ist nicht gleich Brücke.
Gerade In Amerika gibt es einige Brücken, um die man lieber einen großen Bogen machen sollte.
Denn wenn es irgendwo spuckt, dann an diesen 6 Brücken!
1. Die Governor’s Bridge bei Bowie in Maryland/USA.
In den 30er Jahren war eine junge Frau schwanger, aber unverheiratet. Aus Angst vor ihrer Familie warf sie das Neugeborene in den Fluss unter der Brücke. Heute kann man das Baby schreien hören und manchmal soll man auch ein altes Geisterauto sehen können.

Quelle: Viralnova

2. Die Brücke an der West 181 Street bei Kellyville in Oklahoma/USA.

Die Legende besagt, dass eine Frau mit ihrem Neugeborenen auf der Flucht vor ihrem Ehemann über die Brücke fuhr, von der Spur abkam und ins Wasser stürzte. Die Mutter starb bei dem Unfall, doch das Baby wurde nie gefunden. Wenn man heute um Mitternacht die Brücke aufsucht, soll man die Schreie der beiden hören können.

Quelle: Viralnova

3. Die Brücke bei der  230th Avenue bei Monmouth in Illinois/USA.
Um diese Brücke ranken sich viele Geschichten, doch eine erzählt von einem vollen Schulbus, der hinabstürzte. Die Todesschreie der ertrinkenden Kinder hallen bis heute nach.

Quelle: Viralnova 

Anzeige

4. Die Brücke an der Whitesville Road bei Columbus in Georgia/USA.
An dieser Brücke soll eine Mutter ihre drei Kinder in den Tod geschickt haben. Auch hier soll man die Schreie der Kinder noch hören können und wenn man etwas Babypuder auf den Boden streut, erscheinen kleine Fußabdrücke. Außerdem haben Leute immer wieder eine mysteriöse Frau im Wald herumlaufen sehen.

Quelle: Viralnova 

5. Die Brücke an der Egypt Road bei Salem in Ohio/USA.

Hinter dieser Brücke endet die Straße Gott sei Dank. Auch hier gibt es eine Geschichte von einem Baby, das in den Fluss unter der Brücke fiel. 2010 fand man eine verbrannte Leiche einer Frau, die zu Tode gewürgt wurde. Seitdem sind die Straße und die Brücke gesperrt. Doch Arbeiter bei der nahen Energieversorgung berichten von weinenden Babys, die sie hören und weiblichen Geistern.


Quelle: Viralnova 

6. Die Brücke an der Sarah Jane Road bei Port Neches in Texas/USA.
Die Straße verdankt ihren Namen dem kleinen Baby Sarah Jane. Sie wurde vom Mörder ihrer Mutter in den von Alligatoren bewohnten Fluss geworfen. Ihr Weinen kann auch heute noch oft gehört werden und manchmal wird sogar ihre geköpfte Mutter in der Nähe der Brücke gesehen, die versucht Sarah Jane zu finden.

Quelle: Viralnova

Anzeige