Der Stich dieser Wespe kann in Zukunft Millionen Menschen das Leben retten. Das MUSS jeder wissen!


Anzeige

Seit einigen Tagen herrscht heillose Aufregung in den Kreisen von Forschung und Wissenschaft. Denn durch puren Zufall wurde im Labor der Universität der brasilianischen Metropole São Paulo ein mögliches Mittel gegen Krebs gefunden. Dabei ist es eigentlich etwas, dass Menschen abgrundtief hassen.
Bericht von Heftig.co

Das Gift einer Wespenart, die ausschließlich im brasilianischen Urwald vorkommt, hat bei Laborversuchen Tumorzellen bekämpft.


Twitter

Und das ist die besondere Wespe: Ihr Name lautet „Polybia paulista” und der Wirkstoff ihres Gifts nennt sich MP-1. Es dockt an einer speziellen Stelle von Tumorzellen an, öffnet ihre Zellwände und zerstört sie so von innen.


Twitter

Das Beste: Es greift zwar Krebszellen an, verschont hingegen aber gesunde Zellen. Die Mediziner erhoffen sich dadurch eine ganz neuartige Art von Medikamenten, die weniger ungewollte Nebenwirkungen haben.


Twitter

Wenn sich dieser Wirkstoff durchsetzt, wäre das wirklich ein Meilenstein in der Krebsforschung. Damit könnte endlich Millionen Betroffenen geholfen werden.

Teile diese sensationelle Neuigkeit auch mit allen anderen! Je mehr es wissen, desto größer der Druck auf die Verantwortlichen und somit die Chance auf Heilung.

Unbenannt
Quelle: Heftig.co

Anzeige