Der Amityville Horror – Die wahre Geschichte hinter dem verfluchten Dämonenhaus


Anzeige

amityville-horror-wahre-geschichte-horror-fakten-660x330

Es geschah in den frühen Morgenstunden des 13. November 1974, als der 23 jährige Ronald DeFeo Jr., auch „Butch“ genannt, nach einem Marlin Gewehr griff.

Er war ein übergewichtiger Junge, der in der Schule oft gehänselt wurde. Sein Vater schlug seine Frau und Kinder, und hatte für Butch nur Spott übrig. In dieser Nacht wollte Butch den Terror beenden.

In einem Zeitraum von 15 Minuten führte er seinen Plan durch. Er ging in das Schlafzimmer seiner Eltern und feuerte zweimal auf seinen Vater. Die Mutter wachte auf, aber hatte keine Zeit mehr zum Reagieren, da sie ebenfalls von zwei Schüssen tödlich getroffen wurde.

amityville_horror_house

Im Haus war es still

Doch Butch war noch nicht fertig. Er ging in das Zimmer seiner jüngeren Brüder Mark, 12 Jahre alt, und John, 9 Jahre alt, die sich ein Zimmer teilten. Beide starben durch jeweils einen Schuss. Als Nächstes ging er in das gemeinsame Zimmer seiner Schwestern Dawn, 18 Jahre alt, und Allison, 13 Jahre alt. Die Mädchen waren wach, doch konnten nicht schnell genug reagieren, denn auch diese beiden mussten durch die Hand ihres ältesten Bruders sterben.

Am nächsten Tag ging Butch seelenruhig zur Arbeit, rief ein paarmal daheim an, und ging, da er, wie er sagte, sich Sorgen um seine Eltern mache. Wenig später stürmte er aufgeregt in eine Bar und berichtete, dass jemand seine Familie umgebracht habe.

Sehr schnell war die Polizei im Haus und untersuchte den Tatort. Als Täter stand Butch sehr schnell fest, denn in seinem Zimmer wurde eine Schachtel Patronen gefunden, mit seinen Fingerabdrücken darauf.

Butch wurde verhaftet und bekam lebenslänglich für seinen sechsfachen Mord. Noch heute sitzt er im New Yorker Staatsgefängnis. Seine Behauptung, dass Stimmen ihn zu dieser Tat angetrieben haben, wurde vor Gericht nicht anerkannt.

ronald-defeo-jr-800

Weiter auf der nächsten Seite

Anzeige