Archäologen entdeckten etwas Außergewöhnliches unter den Steinköpfen auf den Osterinseln.


Anzeige

Ich betrachtete die Steinköpfe auf den Osterinseln immer als ein großartiges Wunder unserer Welt. Wie auch immer, ich hätte nie gedacht, dass ich noch mehr über sie lernen könnte.

Ich habe sie immer als „Steinköpfe“ gekannt, aber eigentlich werden sie Moai genannt! Die Moai wurden von dem Volk der Rapa Nui zwischen 1.250 und 1.500 nach Christus aus dem Stein geschnitten. Bis vor kurzem war man der Auffassung, dass die Moai, trotz ihrer enormen Größe, nichts anderes als Köpfe sind.

 

Quelle: Imgur

Anzeige

Aber vor kurzem hat man etwas entdeckt, das man nicht auf den ersten Blick sieht. Die Köpfe sitzen eigentlich auf Körpern welche tief in der Erde vergraben sind, und mit einer nicht zu entziffernden Schrift, genannt Petroglyphen, übersät sind.

 

Quelle: Imgur

 

Die Bedeutung dieser Statuen war schon immer ein Rätsel gewesen – wer weiß, vielleicht sind diese Schriftzeichen der Schlüssel zum Verständnis für diese Steinköpfe und das Volk, das sie erschaffen hat.

 

Bericht von storyfox 

Anzeige