3-Jähriger erinnert vergangenes Leben und löst eigenen Mordfall – „Ich weiß, wo er meinen Körper vergraben hat“


Anzeige

Ein Dreijähriger aus Gaza kann sich sehr exakt an Details aus seinem vergangenen Leben erinnern. Viele Details, an die sich der Junge erinnert, konnten genau bestätigt werden. Der Dreijährige steht im Zentrum einer Reinkarnationsgeschichte von Trutz Hardo, einem deutschen Therapeuten.

 


Ein Dreijähriger aus Gaza erinnert sich an seinen eigenen Mord und findet den Täter.
Foto: Screenshot YouTube | Wikipedia | R. Ert

Ein dreijähriger Junge lebt auf den Golan Höhen nahe der syrischen und israelischen Grenze. Seine Familie gehört zur Religionsgemeinschaft den Drusen, für die die Wiedergeburt im Zentrum ihrer Lehre steht. Trutz Hardo erzählt die Geschichte in seinem Buch „Children, Who Have Lived Before: Reincarnation Today“.

 

Anzeige

Als der Junge im Alter von drei Jahren zu sprechen begann, erzählte er seiner Familie, er sei im vergangenen Leben ermordet worden. Das rote Muttermal auf seinem Kopf stamme daher und wurde durch einen Schlag mit einer Axt verursacht.
Der Junge erinnerte sich an das Dorf in dem er im vergangenen Leben gewohnt hatte und sogar an seinen eigenen Namen von damals.

 


Foto: Wikipedia | R. Ertov.

Als er bei einem Besuch im Dorf dem Mann begegnete, der ihn getötet hatte, konnte er sich an seinen vollständigen Namen erinnern und konfrontierte diesen mit seiner Tat. Der Junge sagte zu dem Mann, der ihn getötet hatte: „Ich war dein Nachbar. Wir hatten gekämpft und du hast mich mit einer Axt getötet.“

 

Ein bekannter Arzt, Dr. Lasch, war in diesem Moment dabei, weil er sich für die Geschichte des Jungen interessierte. Lasch berichtete, dass der Mann bei den Worten des Jungen leichenblass geworden sei und sich sehr verdächtig verhalten habe.

Weiter auf der nächsten Seite

Anzeige